BKU im Gespräch mit Prof. Dr. Heinz-Gerhard Justenhoven zum Krieg in der Ukraine

Bewertungen und Perspektiven für den Frieden

Auf Befehl Putins haben russische Truppen die Ukraine angegriffen. Das Ausmaß dieses nun bereits einen Monat andauernden Krieges lässt sich aktuell noch in keiner Weise absehen. Der Westen und große Teile der Welt sind entschlossen, die blanke Aggression nicht durchgehen zu lassen und unterstützen die Ukraine. Was treibt Putin an, solch' ein Risiko einzugehen? Welchen absehbar großen ökonomischen und politischen Schaden bedeutet der Krieg für Russland und für Europa? Bestehen Chancen, den Frieden wieder zu gewinnen? Sind die Sanktionen hilfreich und wie stark treffen sie die Wirtschaft Russlands, weltweit und deutsche Unternehmen?

Über diese Fragen möchten der BKU und die Katholische Friedensstiftung mit Prof. Dr. Heinz-Gerhard Justenhoven, Direktor des Instituts für Theologie und Frieden und Vorstand der Katholischen Friedensstiftung, ins Gespräch kommen.

Die digitale Veranstaltung findet statt am 30.03.2022, von 18.00 bis 19.00 Uhr.

Weitere Informationen und Anmeldung