Frauenbund startet Aktion "Wir ziehen den Hut!"

Anlässlich von 100 Jahren Frauenwahlrecht gibt es eine digitale Fotowand und Spaziergänge mit Hut am 19. Januar 2019

Vor 100 Jahren wurde am 12.11.1918 das Frauenwahlrecht für Deutschland verkündet und am 19.01.1919 fanden die ersten Wahlen statt, bei den Frauen ihre Stimme abgaben und sich zur Wahl stellten. Der Frauenbund zollt jenen Frauen Respekt, die in einer Zeit gesellschaftlicher Umbrüche ihre Stimme für Gerechtigkeit und Gleichberechtigung erhoben. Vor ihnen und vor allen Frauen, die bis heute aus Überzeugung politisch denken und handeln, zieht der KDFB sprichwörtlich den Hut. Denn sie trugen Hut – die Frauen, die für das Frauenwahlrecht kämpften, am 19. Januar 1919 zur Wahl gingen und als Abgeordnete gewählt wurden.

An der Aktion beteiligen können sich Mitglieder und Nicht-Mitglieder, Frauen und Männer ...

... durch ein Foto mit Hut als Statement auf der digitalen Fotowand
Bis zum 19. Januar 2019 mit Hut fotografieren lassen und das Foto auf der Seite www.wir-ziehen-den-hut.de hochladen. Auf diese Weise soll an die Frauen von damals erinnert werden und all die gestärkt werden, die sich bis heute politisch für eine demokratische, lebenswerte Gesellschaft engagieren.

... durch Hut-Tragen am 19. Januar 2019, dem 100. Jahrestag der ersten deutschen Wahl mit Frauenbeteiligung
Die Stimmrechtsaktivistinnen sind auf die Straßen gegangen, um ihr Ziel zu erreichen. Die Aktionsformen reichten von Demonstrationen und Spaziergängen bis hin zu Kutschfahrten. Am 19. Januar 2019 soll das Tragen des Hutes ein Bekenntnis zu Demokratie und Frauenrechte sein. Je mehr dabei sind, desto auffälliger! Alle sind zu diesem „Hatwalk“ eingeladen!