Impfungen gegen das Coronavirus

Malteser stehen für Aufbau und Betrieb von Impfzentren bereit

Das Land Baden-Württemberg bereitet flächendeckende Impfungen der Bevölkerung gegen das Coronavirus vor. „Bei dieser Herkulesaufgabe arbeiten wir eng mit den Kommunen, der Ärzteschaft, den Unikliniken, den Hilfsorganisationen und weiteren Partnern im ganzen Land zusammen. Diesen Kraftakt können wir als solidarische Gesellschaft nur gemeinsam stemmen“, betont Ministerpräsident Winfried Kretschmann. Die Malteser stehen bereit, um das Land Baden-Württemberg beim Aufbau und Betrieb der Impfzentren zu unterstützen.

„Wir Malteser folgen der Aufforderung des Ministerpräsidenten gerne und bieten den Regierungsbezirken, Landkreisen und Kommunen unsere Hilfe an“, betont Edmund Baur, Malteser Landesbeauftragter in Baden-Württemberg. „Wir sind ein leistungsfähiger und verlässlicher Partner des öffentlichen Gesundheitsdienstes und möchten jetzt auch dazu beitragen, dass die Corona-Pandemie sich dem Ende entgegen neigt“, so Baur. „Mit unseren ehren- und hauptamtlichen medizinischen Fachkräften in Bevölkerungsschutz, im Rettungsdienst und in der Pflege können wir die erforderliche Unterstützung bei den Impfungen leisten, wie wir es ja auch bereits an zahlreichen Orten in Abstrichzentren und mit mobilen Teststationen unter Beweis stellen“, fügt der Malteser Regional- und Landesgeschäftsführer Klaus Weber hinzu.

Bis November sind/waren landesweit 760 ehren- und hauptamtliche Malteser in 28 Stadt- und Landkreisen Baden-Württembergs mit mehr als 100 Einsätzen in der Corona-Hilfe tätig.

Weitere Informationen:www.malteser-bw.de