Junge Menschen bewegen

Projektstelle „Jugend & Musik“ fördert Popularmusik in der katholischen Jugendarbeit

Markus Scheifele, Sebastian Heeß und Nadine Maier; Bildquelle: BJA

„Musik bewegt Menschen in der gleichen Tiefe wie der eigene Glaube. Musik macht das laut, was nicht in Worte zu fassen ist. Sie ist Ausdruck der eigenen Spiritualität und eindeutig „mehr“ als die Aneinanderreihung schlichter Tonfolgen. Wo gute Musik klingt, geht einem das Herz auf.“
Mit diesen Aussagen erklärt Sebastian Heeß die Beweggründe für das Einrichten der Projektstelle „Jugend & Musik“ im Bischöflichen Jugendamt (BJA) der Diözese Rottenburg-Stuttgart. Mit einem Festakt im Jugendspirituellen Zentrum DerBerg auf dem Michaelsberg bei Cleebronn startete am 10. März 2019 das auf drei Jahre angelegte Projekt. Heeß, Bildungsreferent für Popularmusik, wird in dieser Zeit junge MusikerInnen und Bands in Kirchengemeinden in ihrer Professionalisierung fördern und unterstützen.

Die Bischof-Moser-Stiftung und Bischof Fürst finanzieren die 50 Prozent-Stelle je zur Hälfte mit jeweils 60.000 Euro. „Wir haben uns davon überzeugen lassen, dass es in unserer Diözese einen großen Bedarf an fachlicher Beratungskompetenz für junge Leute gibt, die ihre musikalische Begabung gerne entwickeln möchten, um dann noch besser mit anderen zusammen Gottesdienste für Jugendliche mitgestalten zu können“, meint Gerhard Rauscher, Vorstand der Bischof-Moser-Stiftung. Neben dem Bandcoaching gehört zur Angebotspalette der Projektstelle „Jugend & Musik“ auch das Entwickeln innovativer Konzert- und Jugendgottesdienstformate sowie Workshops im Bereich Tanz, Songwritign, Percussion, Straßenmusik, Poetry und DJing.

„Jugend, Musik und Glaube ist ein Dauerthema, das die kirchliche Jugendarbeit schon lange beschäftigt. Mit der neuen Fachstelle haben wir nun eine der großen Forderungen des Jugendforums 2015 umgesetzt, denn junge Menschen wollen mit ihrer Musik und Sprache ihren Glauben ausdrücken und das, was sie im Innersten bewegt“, betont Nadine Maier, Diözesanjugendseelsorgerin BDKJ/BJA.