"Lasst uns nicht im Regen stehen!"

Sozialdienst katholischer Frauen beteiligt sich an Protestaktion für bessere Wohnungspolitik in Stuttgart

Der Arbeitskreis Alleinerziehende Stuttgart lädt am 8. März 2018, von 15.30 bis 17.30 Uhr, auf dem Schlossplatz zum Protest gegen die Stuttgarter Wohnungspolitik ein. Unter dem Motto "Lasst uns nicht im Regen stehen!" machen Frauenorganisationen mit einem Zeltcamp und Flashmobs um 16 und 17 Uhr auf die auch für viele Frauen und Kinder gefährlichen Zustände aufmerksam. Die Mieten in Stuttgart explodieren, die Wohnungslosigkeit nimmt zu, in der Stuttgarter Notfalldatei des Amts für Liegenschaften und Wohnen stehen laut Jahresbericht 2016 ca. 4000 Haushalte, die dringend eine Wohnung suchen. Immer mehr Familien und Alleinerziehende mit Kindern werden in Sozialpensionen untergebracht und müssen dort zum Teil bis zu drei Jahre leben. 

Der SkF und die anderen Frauenorganisationen fordern sofort eine aktive und soziale Wohnungspolitik: Ausbau des sozialen Wohnungsbaus und Sicherung der bestehenden Sozialwohnungen! Kein Verkauf von Objekten und Grundstücken an Investor*innen! Mehr Wohnungen in städtischer Hand! Bezahlbaren Wohnraum für Bürger*innen mit geringem und mittlerem Einkommen!